Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 03.01.2022

Einschränkungen im Publikumsverkehr

Als Betreiber von kritischen Infrastrukturen der Wasserver- und Abwasserentsorgung ist der Würmtal-Zweckverband mit seinem Krisen- und Notfallmanagement professionell aufgestellt. Derzeit sehen wir trotz der dynamischen Entwicklung im Pandemiegeschehen in unserem Unternehmen kein Risiko für die Versorgungssicherheit. Des Weiteren entspricht die Trankwasserqualität nach wie vor höchsten Standards, was durch regelmäßige Kontrollen und Probenahmen überprüft wird. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist eine Übertragung des Coronavirus über das Trinkwasser zudem höchst unwahrscheinlich. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/coronavirus-uebertragung-ueber-das-trinkwasser

Dennoch ist aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ein persönlicher Besuch in unserem Verwaltungsgebäude Bahnhofstraße 1, 82152 Planegg, momentan nur nach vorheriger Absprache möglich. Bitte nutzen Sie daher soweit möglich die telefonischen oder digitalen Kontaktmöglichkeiten. Sollte ein Termin vor Ort unausweichlich sein, weisen wir Sie zudem auf die aktuellen Vorgaben gemäß der Fünfzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) hin.

https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2021/816/baymbl-2021-816.pdf

Der Zugang zu unserem Verwaltungsgebäude erfolgt nach der 3G-Regelung. Sollte keine Auskunft über den „geimpft“ oder „genesen“ Status erteilt werden, so ist ein negatives Testergebnis von einer offiziellen Stelle bereit zu halten. In unausweichlichen und/oder dringenden Fällen kann ein nach BfArM zugelassener Antigen-Schnelltest mitgebracht und unter Aufsicht durchgeführt werden. Im gesamten Gebäude gilt zudem die Pflicht zum Tragen einer KN95 oder FFP2-Maske.

Wir bitten um Ihr Verständnis für die angeführten Maßnahmen! Wir treffen diese sowohl zum Schutz unserer Beschäftigten als auch dem unserer Kundinnen und Kunden.